Lesungen

Dichter lieben…

Heine und Tucholsky, Lyrik, Prosa, Kunstlied und Chanson. 
Fast 100 Jahre trennen sie und doch haben sie viel gemeinsam: 
Heinrich Heine, der “letzte Dichter der Romantik” und Kurt Tucholsky, der Autor von Schloß Gripsholm. Beide politisch engagiert, Militärhasser, Gesellschaftskritiker, Satiriker, Essayisten, beide im Exil lebend und auch dort gestorben.

Dieser Abend präsentiert die zwei Schriftsteller von einer ganz anderen Seite: als Enthusiasten der Liebe. Gedichte und Prosa, Schumanns Dichterliebe, Kabarettlieder und szenische Dialoge verweben sich zu einer magischen Mixtur, die vor allem dazu dient: Die beiden berühmten Autoren zu Wort kommen zu lassen.
Tanja Maria Froidl
Gesang, Rezitation
Hans Jürgen Stockerl
Rezitation, Gesang
Thomas Noichl
Klavier, Indisches Harmonium

Dichter lieben – Hoftheater

Mozarts Bass – ein Haydn Spass…

Das Mostly Mozart Trio und Hans Jürgen Stockerl entführen uns in das Wien des 18. Jahrhunderts. Dort trifft der hoch angesehene und fest etablierte Hofkapellmeister und ‘Hofcompositeur’ Joseph Haydn auf den blutjungen, aufstrebenden und aufmüpfigen Wolfgang Amadeus Mozart: Eine Begegnung, die ein Feuerwerk an genialen Ideen und Kompositionen auslöst und die Musikgeschichte nachhaltig verändern wird… .
Das Mostly Mozart Trio mit Astrid Hofmann (Klavier), Bertram Liebmann (Bass) und Jonas Hofmann (Drums) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mozarts Musik auf neue Weise zu interpretieren und ihr dabei stets den allergrößten Respekt zu zollen.
Hans Jürgen Stockerl ist ein gefragter Schauspieler und Rundfunksprecher; zuletzt war er u. a. als ‘Jedermann’ in Kitzbühel zu sehen. 2019 haben sie in Seeon ihr gemeinsames Programm ‘Mozarts geheimes Tagebuch’ präsentiert.
Nun kehren sie mit einem so amüsanten wie charmanten Konzertabend zurück, der um die beiden großen Musikgenies und Antipoden der Wiener Klassik kreist: Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart.

Termine folgen.

Heilige Nacht…

Jetzt, Leuteln, jetzt loosts amal zua!
Mein Gsangl is wohl a weng alt,
Es is aba dennascht schö gnua.
I moan, dass’ enk allesamm gfallt.

So beginnt Ludwig Thomas berühmtes Versepos „Heilige Nacht“: Vor etwa 90 Jahren hatte Ludwig Thoma die Idee, die biblische Legende des Evangelisten Lukas von der Geburt Christi in einem oberbayerischen Dorf spielen zu lassen, und bis heute hat der leicht verständliche Mundart-Text nichts von seiner Kraft verloren. Der bekannte Fernseh- und Radiosprecher Hans Jürgen Stockerl liest, umgarnt von Weihnachtsliedern und Volksweisen.

Termine folgen.

"Heilige Nacht"

(Visited 18 times, 1 visits today)

Comments are closed.